Bischof Stecher Gedächtnisverein

Geschichte des Vereins

„Es braucht immer mehrere Kräfte, damit gute Dinge entstehen.“

Herzlich willkommen beim „Bischof Stecher-Gedächtnisverein“!

Wir haben Bischof Reinhold Stecher in guter Erinnerung und wollen ihm ein ehrendes Andenken bewahren. Deshalb haben wir uns zusammengetan und am 19. März 2014 einen Verein gegründet - in der erklärten Absicht die

  • „Erinnerung an Bischof Stecher und sein geistliches Vermächtnis wach zu halten,
  • sein Lebenswerk zu dokumentieren
  • und jene Werte, Anliegen und sozial-karitativen Einrichtungen und Projekte nachhaltig zu fördern und zu unterstützen, die ihm zeitlebens wichtig gewesen sind.“ (Auszug aus den Vereinsstatuten)

Wir orientieren uns bei unserer ehrenamtlichen, überparteilichen, überkonfessionellen und gemeinnützigen Arbeit an einer Aussage von Bischof Manfred Scheuer beim Requiem für Bischof Stecher am 2. Februar 2013. Sich an Bischof Stecher erinnern heißt demnach

„Verantwortung in Kirche und Gesellschaft übernehmen, heißt heute Menschen mit Zivilcourage zu sein, die entschieden jede Form des sozialen Todes, jede Form der Ungerechtigkeit ablehnen und sich unabhängig von menschlichen Unterschieden den Notleidenden zuwenden!“

… In diesem Sinn wollen wir zu einem „Klima der Toleranz und des Dialogs“ im Land beitragen und eine „Kultur der Solidarität und Hilfsbereitschaft“ pflegen – über alle Grenzen hinweg, wie das Bischof Stecher getan hat.

  • Wir wollen Brücken schlagen zu jenen, die es im Leben schwer haben. Wir möchten den Verein „Arche-Tirol“ bei der Schaffung von Betreuungsplätzen unterstützen und wir wollen mithelfen, das neue Bischof Stecher-Haus in Steinach zu finanzieren.
  • Wir wollen Brunnen bauen, damit Menschen in Mali „Wasser zum Leben“ und damit eine Zukunft haben.